Prof. Dr. Daniel Beverungen

Daniel Beverungen machte im Jahre 2006 seinen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsinformatiker an der Universität Paderborn. 2010 promovierte er an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2015 leitet er den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik and der Universität Paderborn, der insbesondere die Gestaltung und den erfolgreichen Einsatz von Informationssystemen in Organisationen erforscht und lehrt. Themenfelder sind unter anderem Betriebliche Informationssysteme und Digitale Dienstleistungssysteme. Seit 2016 ist er außerdem Präsident der AIS Special Interest Group Services (SIG SVC).

 

Prof. Dr. Ulrich Frank

Ulrich Frank wurde 1986 an der Universität Mannheim promoviert und habilitierte sich 1993 an der Universität Marburg. Ab 1994 war er Inhaber Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Koblenz-Landau. 2004 übernahm Frank den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung an der Universität Duisburg-Essen. Seine Forschungsgebiete umfassen neben der Unternehmensmodellierung den Entwurf von Informationssystemen sowie den Entwurf von Modellierungsmethoden und korrespondierender Werkzeuge. Ergänzend zu (semi-) formalen Analyse- und Entwurfsmethoden untersucht er dabei auch Ansätze, die der Kontingenz von Handlungssystemen Rechnung tragen. Darüber hinaus arbeitet er an der forschungsmethodischen Fundierung der Wirtschaftsinformatik.

 

Prof. Dr. Jan Recker

Jan Recker ist Professor am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln. Er ist außerdem Adjunct Professor an der School of Management an der QUT Business School der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien), Fellow der Alexander-von-Humboldt-Foundation, Fellow des Liechtenstein Chapter der Association for Information Systems sowie Honorary Guest Professor an der International School of Software an der Wuhan University. Im Jahr 2012 war er der erste Inhaber des Woolworths Chair of Retail Innovation an der QUT's Information Systems School. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Digitale Innovation, konzeptionelle Modellierung und ökologische Nachhaltigkeit.

Prof. Dr. Susanne Strahringer

Susanne Strahringer studierte von 1986 bis 1991 Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt, wo sie später auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war und promovierte; darauf folgte die Beschäftigung als Hochschulassistentin und die Habilitation, welche sie 2001 abschloss (Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik). Von 2000 bis 2001 vertrat sie eine Professur für "Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsinformatik" an der Universität Augsburg. Danach ging sie an die European Business School in Wiesbaden, wo sie bis 2007 einen Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik innehatte, bis sie an die Technische Universität Dresden wechselte.

Prof. Dr. Ali Sunyaev

Ali Sunyaev ist Professor für Angewandte Informatik und Direktor am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Vor seinem Wechsel zum KIT war er Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung und Direktor am Forschungszentrum für Informationstechnikgestaltung (ITeG) der Universität Kassel und Juniorprofessor für Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln. Ali Sunyaev promovierte 2010 in Wirtschaftsinformatik und erwarb 2005 sein Diplom in Informatik; beide Abschlüsse erwarb er an der Technischen Universität München (TUM). Ali Sunyaev war Gastdozent an der Harvard University und am Keldysh Institute of Applied Mathematics (Russische Akademie der Wissenschaften).

Seine Forschungsinteressen sind zuverlässige Software- und Informationssysteme im Bereich innovativer Health-IT Anwendungen, kritischer Infrastrukturen, Cloud Computing Services, Informationssicherheit und –privatheit, und Auditing/Zertifizierung von IT. Seine Forschungsarbeiten erschienen in Zeitschriften wie JIT, JMIS, JAIS, JAMIA, JMIR, Communications of the ACM, IEEE Software, IEEE TCC, ACM JDIQ, ACM SIGMIS Database, IEEE Computer, Electronic Markets, CAIS und BISE.

 

Thomas Heimann (Capgemini)

Thomas Heimann studierte an der Universität Dortmund Informatik und hat das Studium 1993 erfolgreich beendet. Seine berufliche Karriere began er direkt im Anschluss an das Studium als Informationsanalytiker bei einem IT-Dienstleister der Sparkassenorganisation. Dort arbeitete er als Berater, Projektleiter und Gruppenleiter für Vertriebs- und vertriebsunterstützende Lösungen. Im Jahr 2000 wechselte er in die Capgemini-Gruppe. Dort arbeitete er als Projektleiter und Architekt in großen Kundenprojekten der Energieversorgung und Telekommunikation, als Leiter des Marketings für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Aktuell ist er als Principal Enterprise Architect bei einer großen Organisation des öffentlichen Sektors beratend tätig. Parallel vearntwortet er seit 2008 die jährlich erscheinende IT-Trend-Studie im deutschsprachigen Raum.